Kirchort St. Gudula Kirchort Zur  Heiligen Familie Kirchort St. Pius Kirchort St. Marien

Allgemein

Aktuelles

Einrichtungen

Kinder & Jugendliche

Erwachsene & Senioren

Musik
   

Messdienergemeinschaft St. Gudula
Bedingt durch die Fusion am 28. Oktober 2007 wurde im Januar 2008 die "neue" Messdienergemeinschaft St. Gudula gegründet. Diese besteht aus den Kirchorten St. Gudula, Zur Hl. Familie, St. Pius Krechting und St. Marien Vardingholt. Gemeinsam bilden wir eine Gemeinschaft mit 395 Messdienern und 50 Leitern. Hinzu kommen einige ältere Männer und Frauen, die während der Schulzeit als Messdiener aktiv sind. Der Dienst eines Messdieners ist nicht der Unwichtigste. Wer Messdiener schon einmal entdeckt hat, weiß: Die Aufgaben, die sie übernehmen, machen den Gottesdienst feierlich.


Logo der Messdienergemeinschaft St. Gudula



Als Messdiener haben wir in den Gottesdiensten und Andachten wichtige Aufgaben. Eine wichtige Aufgabe steckt schon in unserem Namen. Die Bezeichnung für uns Messdiener ist "Ministrant" und das lateinische Wort "ministrare" heißt übersetzt "dienen". Als Messdiener stellen wir uns in den Dienst für Gott und Jesus. Aber nicht nur das - als Messdiener vertreten wir in der heiligen Messe die gesamte Kirchengemeinde am Altar.
Betreut und ausgebildet werden wir durch unsere Gruppenleiter. Außerdem ist unser Kaplan Ulrich Schulte Eistrup Ansprechpartner für alle Messdiener. In der Ausbildung lernen wir praktisch und theoretisch das ministrieren ("messe die-nen"). Das macht richtig Spaß und außerdem können wir mit gleichaltrigen aktiv unseren Glauben leben und erleben - und dabei kann man eine Menge ent-decken.

Anfangen kann man als Kerzenträger nach der Erstkommunion. Dann werden wir nach und nach zu "richtigen" Messdienern ausgebildet bis hin zum Weih-rauchdienst.
Bei der Aufnahmefeier in die Messdienergemeinschaft werden wir in kleinen Grup-pen an den einzelnen Kirchorten aufgenommen. In diesen Gruppen werden wir "ausgebildet" und sind auch später in diesen noch organisiert.
An den eigenen Kirchorten findet unser Dienst statt. An besonderen Hochfesten (Weihnachten, Ostern und Patronatsfest) dienen alle Messdiener gemeinsam in unserer Pfarrkirche St. Gudula. In den kleinen Gruppen haben wir regelmäßig mit unserem Leiter Gruppenstunden, in denen wir viel Spaß haben.

Wir sind übrigens nicht immer nur in der Kirche zu finden. Als Messdiener unternehmen wir auch außerhalb der Kirche eine Menge. Die Leiterrunde, die aus älteren Messdienern und dem Kaplan besteht, kümmert sich um die Gruppenarbeit und um gruppenübergreifende Projekte der Messdiener, wie z.B. Lager, Advents- und Karnevalsfeiern, Teilnahme am Karnevalsumzug, Osterrallye, Adventsfeiern, Übernachtungen im Pfarrheim und Tagesfahrten. Ferner sind Leiter für die Erstellung des Messdienerplanes verantwortlich, aus dem hervorgeht, wer wann zu dienen hat.

Mitmachen kann bei uns jeder der sich für den Dienst eines Messdieners interessiert (auch "Quereinsteiger" sind gerne gesehen). Wenn du also Interesse daran hast, dich in den Dienst Jesu zu stellen und bei uns mitmachen möchtest, kannst du gerne unseren Kaplan Ulrich Schulte Eistrup ansprechen.
Auch wenn du dir noch nicht sicher bist und nur mal reinschnuppern möchtest, bist du bei uns herzlich willkommen.


Ansprechpartner:

Kaplan Bernd Bettmann

Münsterstraße 8 
46414 Rhede

Tel: 02872 – 48 21

bettmann-b (ad) bistum-muenster.de