Kirchort St. Gudula Kirchort Zur  Heiligen Familie Kirchort St. Pius Kirchort St. Marien

Allgemein

Aktuelles

Einrichtungen

Kinder & Jugendliche

Erwachsene & Senioren

Musik
   
Eine-Welt-Laden Rhede

Wer wir sind:
In der Eine-Welt-Gruppe Rhede arbeiten zur Zeit etwa 15 Männer und Frauen aus Rhede ganz unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Herkunft ehrenamtlich mit. Wir sind Menschen, die sich entwicklungspolitisch engagieren unter dem Leitgedanken: Global denken - lokal handeln. Was wir wollen und was wir tun :
Wir setzen uns ein für die Förderung des "Fairen Handels" zwischen den Ländern des Nordens und Ländern des Südens unserer Erde. Wir sehen darin einen Weg, zu mehr Gerechtigkeit in unserer Welt beizutragen. Fairer Handel, das bedeutet kurz gefasst: Kleinbäuerliche Produzenten und Genossenschaften aus Ländern in Lateinamerika, Afrika und Asien erhalten für ihre Produkte - Lebensmittel wie Kaffee, Tee, Honig, Kakao, Reis etc., aber auch diverse handwerkliche Produkte - einen Preis, der den Erzeugern ein menschenwürdiges Auskommen und eine nachhaltige soziale und wirtschaftliche Entwicklung ermöglicht. Diese Produkte - vielfach versehen mit dem "TRANSFAIR - Siegel" für fairen Handel - werden hier im Eine Welt Laden und in einigen Lebensmittelgeschäften in Rhede zu einem Preis verkauft, der oft über dem vergleichbarer konventionell gehandelter Produkte liegt. Deutlich wird das am Beispiel des Kaffees: Während der Weltmarktpreis zur Zeit oft nicht einmal die Erzeugungskosten eine kleinbäuerlichen Betriebes deckt, garantiert der etwa doppelt so hohe Preis des Fairen Handels den Erzeugern ein verlässliches und ausreichendes Einkommen. Der Mehrpreis kommt übrigens nicht "nur" den Erzeugern zugute: Vielfach wurde aus den Mehrerlösen außerdem die Infrastruktur verbessert: Schulen gebaut, Kreditinstitute eingerichtet, eigene Transportmöglichkeiten geschaffen, es wurde die Gesundheitsversorgung verbessert u.a.m. Der Faire Handel leistet damit anerkanntermaßen einen Beitrag zur wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung in vielen armen Ländern des Südens. Der Faire Handel zeigt auch ein humaneres Gegenmodell zu einer Wirtschaftsweise auf, in der Menschen mit ihrer Arbeitskraft und ihren Lebenshoffnungen und -wünschen vielfach zur reinen, beliebig ersetzbaren, Kostenstelle degradiert werden. Fairer Handel versteht sich damit auch als ein Gegenmodell zu einer "Geiz ist geil" Mentalität. Über den reinen Verkauf hinaus beteiligen wir uns immer wieder an der Durchführung von Aktionen in den Rheder Kirchengemeinden, beispielsweise an den sogenannten MISEREOR - Sonntagen in der Fsatenzeit. Mit den Erträgen unseres Verkaufes unterstützen wir ein Projekt für Straßenkinder in Conakry, der Hauptstadt Guineas, ein Projekt, das heimatlosen Straßenkindern ein Dach über dem Kopf, Ernährung, Bildung, Erziehung und Heimat vermittelt.
Wir arbeiten in Rhede mit den Kirchengemeinden und Verbänden zusammen.

Wenn Sie mitmachen möchten: Wenn Sie sich für unsere Arbeit interessieren oder in der Eine-Welt-Gruppe als Vereinsmitglied oder auch "einfach so" mitmachen möchten, sind Sie uns herzlich willkommen:
Unser Laden ist Mittwoch und Samstag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr geöffnet
außerdem Donnerstag und Freitag von 15.00 bis 18.00 Uhr.


Ansprechpartner

Simone Wessels
Lehrarweg 2
46414 Rhede

Tel: (02872) 8685
   Dorothee Hartkamp
Heideweg 35
46414 Rhede

Tel: (02872) 2892
   Lucie Höyng
Mühlenweg 27
46414 Rhede

Tel: (02872) 2597